Sicherheitsbedingte Rückrufaktion von Akkus für HP Notebooks

HP empfiehlt dringend, Kunden mit betroffenen Geräten ihre Akkus auf der HP Website mit der Akku-Rückrufaktion, unter: www.HP.com/go/batteryprogram2018 erneut zu prüfen.

Die potenziell betroffenen Akkus wurden eventuell mit speziellen
HP ProBook (64x G2 und G3 Serien, 65x G2 und G3 Serien, 4xx G4 (430, 440, 450, 455 und 470), HP x360, HP ENVY m6, HP Pavilion x360, HP 11 Notebook Computern und HP ZBook (17 G3, 17 G4 und Studio G3) mobilen Workstations ausgeliefert, die von Dezember 2015 bis April 2018 weltweit verkauft wurden.

Darüber hinaus können diese Akkus eventuell von Dezember 2015 bis Dezember 2018 als Zubehör oder Ersatzakkus für HP ProBook 4xx G5 (430, 440, 450, 455 und 470), HP ENVY 15, HP Mobile Thin Clients (mt20, mt21 und mt31) und die HP ZBook Studio G4 Mobile Workstation oder für eines der vorhergehenden Produkte über HP oder einen autorisierten Dienstleister verkauft worden sein.

Diese Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar.

Kunden müssen ihre Akkus unbedingt erneut prüfen, selbst wenn sie dies bereits getan haben und ihnen mitgeteilt wurde, dass ihre Akkus nicht betroffen sind.

Hinweis: Kunden, die bereits einen Ersatzakku im Rahmen der Rückrufaktion erhalten haben, sind von dieser Erweiterung NICHT betroffen.

Weitere Info’s unter https://batteryprogram687.ext.hp.com/de-DE/

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.