Autodesk Software Audits, ist mit Ihren Lizenzen alles im grünen Bereich?

Immer häufiger werden Kunden zu Software Audits aufgefordert, auch die Autodesk ist nun tätig geworden.

Die Frage lautet nicht mehr ob, sondern wann man zu einem Autodesk Software Audit aufgefordert wird. Um so wichtiger ist es, sich im Vorfeld über die eingesetzten Lizenzen Gedanken zu machen. Häufig sind es Nachlässigkeiten die zu einer teuren Nachlizensierung führen.

Ein Beispiel aus der Praxis:
Ein in die Jahre gekommener Konstruktionsrechner soll im Zuge einer Update-Installation ausgetauscht werden. Auf dem Rechner befindet sich neben einem Office-Paket auch eine AutoCAD Inventor Lizenz Release 2014. Der Rechner ist funktionsfähig und kann an anderer Stelle im Unternehmen als Zeiterfassungs-PC weiter verwendet werden, auf eine Neukonfiguration wird verzichtet – auch die nicht benutzte CAD-Lizenz wird nicht entfernt und gerät in Vergessenheit.
Der neue Rechner wird mit der aktuellen CAD-Software genutzt und alles läuft zur Zufriedenheit. Leider nicht, das Unternehmen ist unterlizensiert und muss im Falle eines Audits die Lizenz auf dem Zeiterfassungs-PC nachlizensieren.

Um Ihnen einen kleinen Leitfaden an die Hand zu geben, haben wir eine Checkliste für Ihre Softwareverwaltung zusammengestellt -> Checkliste.pdf

Möchten Sie professionelle Hilfe um ganz sicher zu gehen, dass Ihre Autodesk Lizenzen mit den Lizenzbestimmungen übereinstimmen? Wir haben die Möglichkeit Ihnen einen Autodesk zertifizierten Audit Dienstleister an die Hand zu geben.

Software Asset Management (SAM)

 

 

 

 

„Grünes Licht für Ihr Lizenzmanagement
mit Software Asset Management (SAM) auf der sicheren Seite“

Worum geht es? Software Asset Management (SAM) bezeichnet ein Bündel von Maßnahmen, um die Softwarelizenzen Ihres Unternehmens ökonomisch sinnvoll und rechtlich korrekt einzusetzen, zu verwalten und stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

Warum ist das so wichtig? Immer häufiger sind unsere Kunden von sog. „Software Audits“ betroffen.  Auch Autodesk baut seine Aktivitäten in diesem Bereich deutlich aus und schreibt immer häufiger Kunden mit der Aufforderung zur Selbstauskunft an. Diese mündet dann meist in einem Audit. Bei einem Audit werden die Software Installationen in Ihrem Unternehmen überprüft und mit dem Lizenzreport (der Anzahl der gekauften Lizenzen) verglichen. Werden dabei Differenzen aufgedeckt, muss investiert werden – unabhängig davon, ob Sie Software aktuell noch benötigen oder nicht. Die Ursachen für teure Nachlizensierungen liegen häufig nicht darin, dass mehr Lizenzen genutzt werden als vorhanden sind sondern darin, dass die Software nicht im Rahmen der komplexen Lizenzbestimmungen genutzt wird, sprich dass gegen das Lizenzrecht verstoßen wird.

Rueckruf

Sie haben noch weitere Fragen und möchten uns lieber telefonisch kontaktieren? Rufen Sie uns an, wir freuen uns über Ihren Anruf. Telefon: 05241-92537-0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.